Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Aktuelles

Aktuelles

Wie geht es weiter mit der Zukunftskonferenz des Kreises?

Leserbrief „Bitte enttäuscht die Bürger nicht“

Bereits am 25.11.2021 veröffentlichte die Rhein-Zeitung einen Leserbrief unter dieser Schlagzeile.

Der Verfasser bringt darin seine Enttäuschung zum Ausdruck, das auch mehr als zwei Monate nach der Zukunftskonferenz Kreis Ahrweiler die Ergebnisse bis heute nicht der Öffentlichkeit vorgestellt wurden. Er schreibt: „Die Ideensammlung der Bürger läuft weiterhin, und es sind mit Sicherheit viele interessante Vorschläge dabei.“

Auf der Internetseite des Kreises heißt es dazu mittlerweile seit über vier Monaten: „Die detaillierte Dokumentation der weiteren Ergebnisse ist in Arbeit und wird gesondert veröffentlicht.“

Der Kreisbeigeordnete Gies sah bereits damals die Ergebnisse als wertvolle Impulse, „um unsere Heimat wieder aufzubauen und stärker zu machen als zuvor“. Mehr noch, er erklärt dies sogar zu seiner Herzensangelegenheit. In einem nächsten Schritt würden diese Ideen nun inhaltlich bewertet und geprüft, wie sie realisiert werden können. In der Dezemberausgabe der AW-Wirtschaftsinfo  war zu lesen, dass bereits zahlreiche Ideen realisiert worden seien oder sich aktuell in der Planungs- und Umsetzungsphase befinden würden. Anlässlich einer Neujahrspressekonferenz vor wenigen Tagen erklärte der Kreisbeigeordnete Gies: „Um viele der mehr als 500 Ideen der Ersten Zukunftskonferenz Anfang September 2021 zu realisieren, befindet sich zudem eine kreisweite Innovationsgesellschaft in der Umsetzung“.

Die Botschaften des Kreisbeigeordneten klingen nach Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern. Dann soll dies auch geschehen. Es wäre sehr zu begrüßen, die Öffentlichkeit konkret darüber zu informieren, welche der Ideen bereits von der Kreisverwaltung umgesetzt wurden. Ansonsten entsteht der Eindruck, dass es sich um leere Worthülsen handelt. Was ist mit den vielen Ideen der Bürgerinnen und Bürger? Was davon wurde bereits umgesetzt? Wo findet die Beteiligung statt?

Der Leserbriefschreiber kommt zu dem Schluss „Es bleibt das fade Gefühl, dass die Zukunftskonferenz für das Ahrtal lediglich eine Alibifunktion hatte, um der Bevölkerung zu zeigen, dass der Wiederaufbau angepackt wird und die Bürger dabei mitgenommen werden.“

© 2022 Christoph Schmitt