Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Aktuelles

Aktuelles

Sie befinden sich hier:
neustart-aw.de/Aktuelles

Zukunftssichere Versorgung für das Ahrtal

Landkreis Ahrweiler Christoph Schmitt für den zukunftssicheren Aufbau der Versorgung

Landratskandidat Christoph Schmitt informierte sich über das Modellprojekt zukunftsorientierte Versorgung und schnelles Internet

Der Zweckverband Eifel-Ahr arbeitet bereits mit Hochdruck daran, die Versorgung im Ahrtal zukunftsorientiert wieder herzustellen und auszubauen. Als Betriebsführer des Zweckverbandes Wasserversorgung Eifel-Ahr versorgt das Unternehmen knapp 30.000 Menschen in den Verbandsgemeinden Altenahr und Adenau mit Trinkwasser. Wie derzeit im Abschnitt zwischen Altenahr und Reimerzhoven werden neben Transport- und Versorgungsleitungen für das Trinkwasser eine Transportleitung Gas sowie Leerrohre für Glasfaserleitungen zusammen in einem Arbeitsschritt verlegt. „Über die Gastransportleitung kann dann künftig auch Biogas für eine umweltfreundliche Nahewärmeerzeugung in den Orten Dernau, Mayschoß und Rech bereitgestellt werden“ erläutert Theo Waerder, Werkleiter des Zweckverbandes Wasserversorgung Eifel-Ahr

Mögliche Gasversorgung für Verbandsgemeinden

Insbesondere mit Blick auf eine nachhaltige Wärmeversorgung seien vom Zweckverband die Planungen vorangetrieben worden, wie im Ahrtal eine leitungsgebundene Gasversorgung realisiert werden könne. Da jetzt viele zerstörte Abschnitte der Trinkwasserleitung erneuert werden müssen, war es naheliegend, gleichzeitig eine zusätzliche Leitung für Gas zu verlegen. „Durch die künftige Verfügbarkeit von Gas entlang der Mittelahr ist eine wichtige Voraussetzung für die Realisierung von Nahewärmelösungen in den Ortsgemeinden gegeben“ sagt Theo Waerder. Der Bau und Erneuerung der Trinkwasserleitungen stellt im Ahrtal eine besondere Herausforderung dar, erklärt Betriebsleiter Michael Schmidt. Stellenweise ist nur sehr begrenzt Platz vorhanden, die neuen Leitungen hochwassersicher zu verlegen. Hinzu komme die zeitliche Abstimmung mit der Vielzahl laufender Tiefbau- und Straßenbauarbeiten, um während der Baumaßnahme erforderliche Einschränkungen für die Bewohner auf ein Mindestmaß zu reduzieren.

Angebot für Telekommunikation

Mit der gleichzeitigen Verlegung von Leerrohren für Glasfaserleitungen können künftig neben der Breitbandversorgung für Internet, Fernsehen und Radio eine Vielzahl weiterer Datenübertragungen realisiert werden. Die Botschaft, das auf diese Weise beispielsweise auch die Schulen in den Ortsgemeinden an der Mittelahr mit schnellem Internet versorgt werden können, nahm Landratskandidat Christoph Schmitt erfreut zu Kenntnis. „Hier wird bereits ein Modellprojekt für den „hochwasserresilienten“ und zukunftsorientierten Wiederaufbau im Ahrtal realisiert“ so Landratskandidat Christoph Schmitt

© 2022 Christoph Schmitt