Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Aktuelles

Aktuelles

Sie befinden sich hier:
neustart-aw.de/Aktuelles

Schulen stärken – zukunftsorientierte Erweiterung in Schalkenbach

Landratskandidat Christoph Schmitt informierte sich über die Erweiterung der Grundschule in Schalkenbach

Landratskandidat Christoph Schmitt begrüsst Planung zum Einbau einer Luftfilteranlage

Aufgrund steigender Schülerzahlen wird die Grundschule in Schalkenbach erweitert. Nach Vorgaben der Struktur- und Genehmigungsdirektion Nord (SGD) und der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) wurde durch ein regionales Architekturbüro eine Machbarkeitsstudie für die Erweiterung der Grundschule erstellt. Nach Abwägen hatten sich der Bau- und Umweltausschuss der Verbandsgemeinde Brohltal sowie die Schulleitung für die Variante „Abbruch WC-Trakt und Neuerrichtung des Erweiterungsbaus an dieser Stelle ausgesprochen. Das Bestandsgebäude wird durch Anbau eines Aufzuges und die Einrichtung einer barrierefreien Toilette komplett barrierefrei.

Einbau von Luftfilteranlagen zum Schutz der Kinder

Im Rahmen der Modernisierung sollen sowohl der Erweiterungstrakt als auch im Bestandsgebäude Luftfilteranlagen integriert werden, nach dem Vorbild wie beispielsweise die Grundschule in der Grafschaft-Ringen. Insbesondere über diese Maßnahme zeigt sich Landratskandidat Christoph Schmitt sehr erfreut. „Die Kommunen machen es dem Kreis vor, welchen Stellenwert die Sicherheit unserer Kinder und Lehrkräfte einnehmen soll“. Es wäre zu wünschen, dass die Kreisverwaltung sich endlich dazu durchringen könnte, dies für alle Kreisschulen entsprechend zu berücksichtigen. Schließlich wird der Einbau vom Bund hoch gefördert, so Christoph Schmitt.

© 2022 Christoph Schmitt