Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken oder Marketingzwecken genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit von der Cookie-Erklärung auf unserer Website ändern oder widerrufen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Alle akzeptieren Details einblenden Einstellungen Nur essenzielle Cookies akzeptieren

Impressum | Datenschutzerklärung | Cookie Erklärung

Aktuelles

Aktuelles

Sie befinden sich hier:
neustart-aw.de/Aktuelles

Weitere Bahnhöfe im Kreis Ahrweiler werden erneuert

Zahlreiche Bahnöfe im Kresi Ahrweiler sollen bis 2031 im Kreis Ahrweiler modernisiert werden

Susanne Müller und Christoph Schmitt begrüßen Maßnahmenpaket für den ÖPNV

Für die weitere Modernisierung der Bahnhöfe haben sich das Land Rheinland-Pfalz gemeinsam mit den beiden Zweckverbände SPNV Rheinland-Pfalz und der DB Station&Service AG verständigt. Die Folgevereinbarung sieht vor, dass bis zum Jahr 2031 etwa 130 Stationen umfangreich modernisiert werden. Dies beinhaltet auch Umbaumaßnahmen der Bahnhöfe im Kreis Ahrweiler wie Sinzig, Bad Bodendorf, Remagen, Rolandseck, Oberwinter, Brohl, Bad Breisig und Bad Neuenahr. „Dies ist ein wichtiges Signal auch für PendlerInnen. Gerade die Barrierefreiheit ein wichtiger Baustein dafür, dass die Bahn für jeden einfach nutzbar wird. Doch auch eine Ausweitung der Kundeninformation sowie eine verbesserte Verknüpfung der Stationen mit weiteren Verkehrsmitteln, wie Bus, Straßenbahn, Fahrrad, Mietstationen oder dem Pkw wird angestrebt“, so Susanne Müller.

Nach der neuen Rahmenvereinbarung investieren Land, Bahn und Kommunen insgesamt 587 Millionen Euro in die Modernisierung von rund 130 Bahnhöfen in Rheinland-Pfalz. Zu den unterschiedlichen Baumaßnahmen gehören Neubau und Verlängerung der Bahnsteige in Remagen, barrierefreie Erschließungen, Neubau von Personenunterführungen oder die Sanierung von Treppenanlagen.

Erste Modernisierungsvorhaben sind bereits in Planung, weitere Vorhaben beginnen erst in den nächsten Jahren. „Für die geplanten Einzelmaßnahmen im Kreis Ahrweiler werden aktuell knapp 70 Millionen Euro veranschlagt. Den größten Anteil davon werden Land und Bahn AG tragen. Für den Kreis Ahrweiler sind dies gute Nachrichten und wichtige Investitionen in die Zukunft unseres Landkreises“, fasst der Landratskandidat Christoph Schmitt zusammen.

Aufgrund der Hochwasserkatastrophe, die die Schieneninfrastruktur entlang der Ahr erheblich in Mitleidenschaft gezogen hat, arbeiten die Experten derzeit mit Hochdruck an einem zukunftssicheren Wiederaufbau der Ahrtalbahn. Ob die Investitionen zur Wiederherstellung der Ahrtalstrecke auch Auswirkungen auf die ohnehin geplanten Modernisierungsmaßnahmen an der Rheinschiene haben, bleibt abzuwarten. Schmitt und Müller allerdings wollen sich dafür einsetzen, dass dies nicht der Fall sein wird.

© 2022 Christoph Schmitt